Die Insel

Die Welt ist voller Geschichten, voller Sagen und Märchen, voller Mythen. Wer wüsste das besser als ein Volk aus der Mitte, welches selbst auf viele große Denker und Erzähler in seinen Reihen zurückgreifen kann. Viele große Ideen kamen aus diesem Volk, das man durchaus als bedeutendes Volk bezeichnen kann. Nicht zu vergleichen mit den Größten, die sich ihre Ideen eher anderweitig besorgen oder noch von den Denkern, Erfindern und Handwerkern profitieren, die das bedeutende Volk in schweren Zeiten auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen hatten.

Wenn man es genau betrachtet, ist es auch nicht so richtig ein einzelnes Volk, sondern eigentlich ein Zusammenschluss aus mehreren Völkern, die jedoch einem gemeinsamen Ursprung entstammen. Dieses bedeutende Volk möchte nun aber gar nicht, dass irgendjemand glaubt oder gar sagt, dass es ein bedeutendes Volk sei.

Das liegt zum einen daran, dass es die schon erwähnte große Schlacht verloren, und seitdem mehr und mehr die Einstellung der Größten übernommen hat, dass es neben den Größten niemanden geben kann, der sich irgendwelche Vorstellungen über eine eventuelle eigene Größe und Bedeutsamkeit macht. Es gibt die Größten und viele Kleine – die Welt funktioniert eben nur so.

Zum anderen liegt es daran, dass ihm durch die verlorene große Schlacht gänzlich der Zugang zu dem alten Wissen über seine Größe und Bedeutsamkeit abhanden gekommen ist und auch die Erlaubnis fehlt, darüber nachzudenken.

Dass die Größten um jeden Preis vermeiden wollen, dass sich das bedeutende Volk wieder seiner Größe und Bedeutsamkeit erinnert, muss man verstehen. Schließlich profitieren die Größten immer noch vom Ausgang der großen Schlacht. Nur das Bewusstsein der Schuld, innerhalb des bedeutenden Volks, sichert den Größten letztendlich die Einnahmen. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Größten es nicht leiden können, wenn einer von außen Ärger macht, da muss man dann wieder aufräumen, und überdies ist man mit der ganzen Welt auch so schon beschäftigt genug.

Aber das nur am Rande, schließlich wollen wir uns mit der Insel beschäftigen.

Die Insel ist eine große Geschichte oder eine der Mythen oder vielleicht eine Sage – so richtig weiß man das nicht. Viele haben schon versucht, ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen, doch niemand ist bisher auch nur im Ansatz zu einem brauchbaren Ergebnis gekommen. Auch wenn sich das so mancher einbildet.

Es gäbe vielleicht eine Möglichkeit, etwas genaues zu finden, doch man müsste dazu viel lesen, forschen und auch reisen. Doch wer hat dazu heute schon noch die Zeit. Es ist eben nicht mehr so wie beim alten Heinrich, der immer davon überzeugt war, dass er die Stadt aus den alten Geschichten finden würde, die alle nur für ein Produkt der Phantasie von ein paar ollen Griechen gehalten haben. Er hat einfach nicht aufgegeben. Am Ende hat er sie dann auch gefunden, und alle waren überrascht. Natürlich braucht man auch eine gute Portion Glück, vor allem aber die Fähigkeit zum Denken, zum Kombinieren und Durchhaltevermögen. Diese Eigenschaften scheinen aber im bedeutenden Volk ausgestorben zu sein – von den anderen Völkern der Welt kann man in dieser Beziehung wohl auch nicht unbedingt viel erwarten.

Was soll es nicht alles auf der Insel gegeben haben. Was man sich auch nur erträumen kann. Alle haben von allem genug. Es gibt wunderbare Landschaften, gesundes Essen, alle vertragen sich und alle sind ziemlich schlau. Nur die genaue Lage ist einfach nicht herauszubekommen.

Wahrscheinlich gab es da unter den Inselbewohnern auch ein paar vom Schlage der Größten, denn irgendwann soll ja diese Insel durch eine von ihren Bewohnern ausgelöste Katastrophe untergegangen sein – heißt es jedenfalls.

Aber so ist es halt immer: egal wie gut die ganze Sache läuft, es gibt stets ein paar Leute, die meinen, sie könnten alles noch besser machen – zumindest für sich selbst. Dass das meist im Untergang endet, das kann man aus vielen, vielen Geschichten erfahren, über Königreiche und Welteroberer und Mächtige, die nie genug bekommen konnten.

Doch was, wenn die Insel gar nicht in der Welt, sondern nur auf der Erde existiert hätte?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s