Erlebnisse – Die Bank an Deiner Seite …

Gestern hatte ich einen Banktermin. Früher … konnte man ja überall einfach mal hingehen, wenn man eine Frage hatte, heute benötigt man einen Termin.

Meine Gesprächspartnerin hatte offene Augen – erstaunlich offene Augen. Ich achte auf solche Dinge, hauptsächlich.

Das Fall war einfach. Ich hatte von einer Filiale, bei der ich vor fast 30 Jahren mal ein Sparbuch angelegt hatte, ein Schreiben bekommen, worin ich gebeten wurde, eine Kopie des Personalausweises zu übersenden. Es ging um eine geringe Summe, doch da ich derzeit versuche, mich von allen „alten“ Dingen zu lösen, wollte ich die Sache erledigen.

Erledigen konnte ich sie nicht, weil ich keinen Personalausweis mehr besitze und mein Reisepass leider seit 2 Monaten abgelaufen ist. Mit behördlichen Anforderungen gehe ich etwas „widerwillig“ um. Jetzt bin ich allerdings erst einmal gezwungen, mich um einen Pass zu kümmern.

Dennoch haben meine Tochter, die mich begleitet hat, und ich, eine knappe Stunde in der Bank verbracht. Es ergab sich neben der belanglosen Angelegenheit nämlich ein Gespräch mit der überaus freundlichen, nein, mit der wirklich menschlichen Gesprächspartnerin, zunächst über unsere Tiere und das Problem der täglichen Fahrerei, dann über familiäre Angelegenheiten wie Kindererziehung und dann noch über dies und das und jenes.

Auf meine Frage nach einer Toilette führte sie mich in das obere Stockwerk, und nach meinem Toilettengang entwickelte sich ein Gespräch, in dem sie mir sagte, dass sie selbst den Wunsch nach einem anderen – mit meinen Vorstellungen weitgehend übereinstimmenden – Leben hätte und ich mit meiner Sicht auf die Zukunft wohl richtig läge.

Ich habe es hier ja schon einmal erwähnt, dass wir gerne einen Hof hätten, natürlich um die Tiere in unserer Nähe zu haben, aber auch für den Anbau von Nahrungsmitteln, die Bildung einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten und den weitgehenden „Ausstieg“ aus der belastenden Umwelt, in der die wirklich wichtigen Dinge offenbar keine oder kaum noch Bedeutung haben.

Es gibt mehr Menschen als man denkt, die langsam erkennen, dass das Leben, das sich durch Hektik und die Jagd nach immer mehr und mehr längst von unserem eigentlichen Daseinssinn abgekoppelt hat, auf Dauer unbefriedigend ist und vielfach einfach nur noch krank macht.

Ich habe mich sehr gefreut, dieser Frau, diesem freundlichen und bewussten Menschen zu begegnen, und wenn der Ort ein anderer gewesen wäre, hätte ich sie umarmt. Ich habe ihren Namen und die Telefonnummer, und sie kommt auf meine kleine Liste der Menschen, die ich ansprechen werde, wenn wir den richtigen Platz für uns gefunden haben.

Solche Begegnungen versöhnen mich für eine Zeitlang wieder mit dem Zwang, der mir und uns von außen auferlegt wird und dem soweit nur irgend möglich zu entkommen mein und unser Bestreben ist …

Advertisements

Ein Gedanke zu “Erlebnisse – Die Bank an Deiner Seite …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s